20. Oktober, 2018
Paul Hofmann
Ü32

Ü32 – Traber – Pokal – Defensivschlacht auf dem kleinen Lobeck.

THC Ü32 - 1. FC Traber Mariendorf, 14. 10. 2018

Markus

Lili

Rob%D

Joscha

Yacine

Bohne

Jens%D

Reza

Jonas

Jan

Paul

Endstand: 0:6 (0:2)

Bank:

Sebo

Spielort:

Lobecksportplatz

Spielbericht:

Mit defensivem 5 3 2 und zwei Verletzungen (Uwe, Yasin) in den ersten Minuten ging es in das Pokalmatch gegen den zweiten aus der derzeit höchstklassigen Ü32 Berlin-Liga.

Der kleine Lobeck versprach nicht allzuviel Platz für den extrem spielstarken Gegner und so entwickelte sich die erste Halbzeit zu einem intensiven Spiel ohne Ball für den THC.

Trotz Gegentoren in der 6. durch eine sehenswerte Flanke-Kopfball-Kombination und in der 43. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß schlug man sich in den ersten 45 Minuten wacker. Der Respekt vor dem Gegner war in der Halbzeitpause deutlich zu spüren. Der Traberkader kam mit drei ehemaligen Regionalligaspielern und noch dazu sehr gut eingespielt.

In der zweiten Halbzeit zahlte der THC die Rechnung für die intensive erste Hälfte. Etwa ab der 60. Minute kam nicht mehr jeder Sprint zur rechten Zeit und die Lungen und Beine fingen an zu brennen. Entsprechend fielen in Minute 64 und 67 das 0:3 und das 0:4. Traber schaltete minimal zurück und in der Folge gelangen auch dem THC einige Ballstaffetten, die jedoch niemals gefährlich an den gegnerischen Strafraum herankamen. In den letzten zehn Minuten fielen dann noch zwei weitere Tore für Traber und es gab eine leider nicht zur Ergebniskorrektur verwandelte 100-Prozentige für Sebo.

Bemerkenswert am ganzen Spiel war die nahezu vollständige Abwesenheit von Zweikämpfen und die sehr geringe Anzahl von Foulspielen. Toller Gegner, Okayes Ergebnis.

Kommentar schreiben