11. Dezember, 2017
Trinkser
1. KF

Mit Bravour und Kantersieg ins Pokal-Achtelfinale

Hertie Internazionale/Akazie - THC 1.KF

#rn3

The Weasel

Capitano

Kruse-Bale

Maxxxiv

Pippo

Brodi

Endstand: 1:7 (1:4)

Tore:

  • 0:1 Pippo (Maxxxiv)
  • 0:2 #rn3 (Göbbi)
  • 0:3 Pippo (Maxxxiv)
  • 1:3
  • 1:4 Pippo (Capitano)
  • 1:5 Kruse-Bale (Herr Ex-Trainer)
  • 1:6 Kruse-Bale (Pippo)
  • 1:7 Pippo (Göbbi)

Bank:

Göbbi, Herr Ex-Trainer, Samires

Schiedsrichter:

Bernd Weiser

Zuschauer:

Christoph, Brodis Kumpel David

Spielort:

Lobecksportplatz

Spielbericht:

Freitagabend, 19:30 Uhr, 1. Dezember 2017, und zwei Tage vor dem ersten Advent hieß es für die 1. KF Sechzehntel-Finale im Berliner Deutsche-Bank-Pokal. Trotz Auswärtsspiel bei Hertie Internazionale/Akazie bedeutete dies für unsere Truppe Heimspiel in der Lobeckhölle. Gute Stimmung, guter Kader und die motivierte Vorfreude auf die nächste Pokalrunde: Es schien alles vorbereitet für eine gute Partie der 1.KF gegen Hertie Internazionale/Akazie, einem Aufsteiger in die Berliner Kleinfeld-Verbandsliga, der im Liga-Heimspiel am 10. November 2017 noch unspektakulär mit 4:1 besiegt werden konnte. Nach einigen verpatzten Auftritten in den letzten Wochen unter anderem gegen Cono Sur und Ballcelona hatten wir einiges wieder gut zu machen. So kam das Pokalspiel ganz recht, denn schließlich war es der 1.KF in den vergangenen Jahren durchaus regelmäßig gelungen, im Pokal ziemlich weit zu kommen. 

 Das Trainerteam hatte sich für das Pokalspiel eine ansprechende Neuerung überlegt und so startete die 1.KF erstmals mit vier Außenspielern – ein Konzept, das sich letztlich auszahlte und zum erhofften Erfolg führte. Während Maxxxiv den gewohnt ruhigen Part in der zentralen Defensive übernahm, unterstützten ihn Kruse-Bale und Pippo auf den defensiven Außenpositionen. The Weasel und der Capitano begannen als Flügelflitzer, #rn3 wie gewohnt vorne in der Spitze. Mit Herrn Ex-Trainer, Goebbi und Samires gab es darüber hinaus eine vielversprechende Bank.  

Bis in die Haarspitzen motiviert, legte die 1.KF nahezu über die gesamte Spieldistanz eine gute bis teilweise sehr gute Partie hin und hatte in Pippo den überragenden Mitspieler in seinen Reihen, der das Spiel mit seinen vier Toren und einem Assist fast im Alleingang für die 1.KF erledigte. Aber letztlich waren es eine endlich wieder ersichtliche Körperspannung, ein guter Teamgeist, ein teilweise ansehnliches Zusammenspiel, eine gut organisierte Abwehr und eine an alte Zeiten erinnernde Chancenverwertung, die das Pokalspiel mit einem 7:1-Kantersieg zu einem runden Erfolg machten.  

Dreimal Pippo und einmal #rn3 schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeitpause auf ein zufriedenstellendes 4:1. Bis auf ein kleines Geschenk der 1.KF zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für Hertie Internazionale/Akazie gab man sich keine Blöße und dominierte den Gegner im ersten Durchgang in nahezu allen Bereichen. Bei etwas mehr Torglück hätte der Halbzeitzwischenstand durchaus auch höher ausfallen können.  

Das Spieltempo in der zweiten Halbzeit reichte nicht mehr ganz an jenes der ersten Halbzeit heran. Dennoch verteidigte die 1.KF geschickt und setzte immer wieder Nadelstiche in Richtung Tor von Hertie Internazionale/Akazie. So wuselte sich Doppelpacker Kruse-Bale noch zweimal vor das gegnerische Tor und netzte jeweils souverän zum 5:1 bzw. 6:1 ein. Ein Kruse-Bale schießt zwar nur zwei Tore, aber wenn er dann mal vor das Tor kommt, dann macht er sie dann eben auch. So zumindest hieß es nach dem Spiel beim kühlen Bierchen aus dem Munde des Doppeltorschützen selbst. Den Schlusspunkt der Partie setzte Pippo mit seinem vierten Treffer nach Goebbi-Ecke zum 7:1 in der Schlussminute.  

Den nunmehr gewonnenen Pokal-Drive sollte die 1.KF nun dringend mit in die Liga-Spiele nehmen, um hier künftig konstanter zu punkten und den Kontakt zum Tabellenmittelfeld nicht schon frühzeitig in der Saison abreißen zu lassen.  

PS: Beim nächsten ihm aufgetragenen Spielbericht hat der Autor hoffentlich wieder mehr Zeit, um sich auch den all zu häufig sehr interessanten Nebensächlichkeiten eines 1.KF-Spiels zu widmen. ;-)

Kommentar schreiben