20. November, 2018
Linda
4 Kommentare
Frauen

Eine kleine Sensation

THC Frauschaft vs Pro Sport Berlin, 22. 05. 2017

Linda

Lotte

Ali

Ru

Tine

Dörte

Laura

Endstand: 2:0 (2:0)

Bank:

Nina, Tine S.

Spielort:

Lobecksportplatz

Spielbericht:

Zu Null gespielt! Zweimal in Folge gewonnen! Sechs Punkte! Aktuell nicht mehr Tabellenschlusslicht!
Die Frau*schaft hat diese Saison Dinge erreicht, die sie sich nicht besser hätte träumen können.
Am Samstag gab es erneut drei umkämpfte, verdiente Punkte für die THC-Frau*schaft.
Mit diesem Hammer könnte der Text an dieser Stelle enden, aber ein paar Worte sollen auch noch zum Spiel geschrieben werden. Schließlich vergönnen wir nur unseren seltenen Siegen Spielberichte.

Wenn sich Spieler*innen statt auf dem Fußballfeld im Wellness-Wochenende befinden und einige andere nicht ganz pünktlich zum Treffpunkt erscheinen, ist die Freude umso größer, wenn Franziskaner*innen auftauchen, die sich spontan und unangekündigt zum Lobeckplatz aufgemacht haben.
Solche Überraschungen mögen wir!
Mit sensationellen zehn topmotivierten Spieler*innen ging es am Samstagmittag im Heimspiel gegen die erfahrenen Spieler*innen von Pro Sport Berlin.
Bei kalten Temperaturen, aber toller Sonne spielt es sich bekanntlich am besten und so lief das Spiel der Franziskaner*innen in der ersten Hälfte reibungslos. Die Gegnerinnen hatten deutlich weniger Ballbesitz und auch die Torchancen lagen mehrheitlich auf unserer Seite. Top-Neuzugang Ali nutzte direkt in der 4. Minute eine Unaufmerksamkeit der sonst über die meiste Zeit des Spieles wachen Abwehr von Pro Sport und netzte zum 1:0 ein. An der frühen Führung wurde in der ersten Halbzeit auch von Seiten der Gegnerinnen wenig gerüttelt. Ein etwas gefährlicherer Vorstoß einer Spielerin von Pro Sport Berlin, die in einer Einzelaktion die Abwehr ausspielte und alleine vor dem Tor auftauchte, wurde von THC-Keeperin Laura gekonnt abgewehrt. Kurz vor der Pause gelang dann nach einem schönen Zusammenspiel von Lotte, auf Ali mit schnellem Pass auf Linda noch der Treffer ins rechte Eck zum 2:0. Wunderbar, so darf es auch mal laufen.

Auch in der zweiten Hälfte dominierte das Spiel über lange Strecken die Kombinationen der THCler*innen, einzig die schnellen Pässe nach Abstößen und Standardsituationen von Pro Sport Berlin brachten die THC-Abwehr zwischenzeitlich in Bedrängnis. Das gesamte Spiel war geprägt von der fairen Spielweise beider Teams, was dem nicht allzu interessierten Schiedsrichter wenig Grund zum Eingreifen gab. Torchancen für den THC gab es auch in der zweite Halbzeit noch einige, einen weiteren Treffer gab es nicht. Die Franziskaner*innen verließen nach 60 Minuten glücklich und aufgrund der ersten ZU NULL Ergebnisses auch ungläubig das Spielfeld – nicht ohne vorher noch den von Dörte gewünschten Schweinehaufen zu machen.

“ alt=““ />


Kommentare

Diese Erfolgsstory gehört auf den Briefkopf!

Herzlichen Glückwunsch von den Jungs der 2. Kleinfeld! Wir haben immer gewusst, dass ihr mal eine Serie starten werdet! Hoffen wir mal, dass das jetzt noch lange anhält.

Sehr schön! Weiter so….!!!

Danke Leute!!!:*

Kommentar schreiben