5. Januar, 2017
#rn3
1. KF

Besinnlicher Abschluss auf dem Lobeck

THC 1. KF vs. FC Eisern Berlin, 16. 12. 2016

#rn3

Bomba

Martin

Goebbi

Robert

Chris

Matze

Endstand: 3:1 (1:0)

Tore:

  • 1:0 Bomba (Vorlage Mille)
  • 2:0 Bomba (Vorlage Mille)
  • 3:0 Bomba (Vorlage Goebbi)
  • 3:1 Union

Bank:

The Weasel

Zuschauer:

Martin, Stuki, Richard

Spielort:

Lobecksportplatz

Spielbericht:

Im letzten Spiel des Jahres 2016 konnte sich die I. KF in besinnliche Stimmung für das anstehende Weihnachtsfest bringen. In der vorweihnachtlichen Zeit mussten einige personelle Kapazitäten unter tätiger Mithilfe der ersten Großfeldmannschaft kompensiert werden. Hiermit geht nochmals ein bester Dank an Chris heraus.

Ab der ersten Minute dominierte der THC das Spiel, welches auf schwierigen gefroren Geläuf stattfinden musste. Aggressiv gegen den Ball arbeitend nötigte man Eisern Berlin sich auf das Abwehrspiel zu konzentrieren. Dementsprechend erzeugte die Offensivabteilung eine Flut an Chancen, die jedoch nicht zielstrebig zum Abschluss gebracht wurden. Entweder standen das Gebälk oder der gut aufspielende Gästetorwart dem Mannen in Orange im Wege. Pünktlich zum Halbzeitpfiff erlöste der fränkische Bomba von der Pegnitz den THC mit einer gelungenen Einzelaktion. Nach einem vollem Pfund von Mille wurde der Gästetorwart zu einer unkontrollierten Abwehr genötigt, die der Bomba mit perfekter Volleyabnahme in den linken Winkel zimmerte. Maßarbeit!

In der Halbzeitpause fand Interimstrainer RN3 die richtigen Worte, sodass der THC in unveränderter Manier in die zweite Hälfte startete. Mit gleichem Engagement drängte die Mannschaft auf das zweite Tor. Nach einer hitzigen Phase, in der unnötige Nicklichkeiten das Spiel dominierten, fand der THC die richtige Antwort. Bomba! Nach einer schönen Kombination von Sven und Mille muss der Bomba nur noch einschieben.

Rund 10 Minuten vor Schluss machte die 7 vom Lobeck, die an diesem Abend vor allem durch Moral und Professionalität glänzte, den Deckel drauf. Mit einem beherzten Schuss aus rechter Strafraumecke machte wiederum der Bomba klar, welche Mannschaft die 3 Punkte einfahren sollte. In der Schlussphase schlich sich der Fehlerteufel in die Hinterreihe des THC ein. Ein Ballverlust im Mittelfeld nutzte Eisern Berlin konsequent aus und betrieb damit Ergebniskosmetik.

Mit dieser ordentlichen Leistung verabschiedet sich der THC I. KF aus dem Jahr 2016. Angesichts der nicht zufriedenstellenden Leistungen in den Spielen zuvor, kann auf der dargebotenen Mannschaftsleistung aufgebaut werden. Nur so wird es gelingen wieder in ruhigere Fahrwasser in 2017 zu kommen.

Verbringt ein paar besinnliche Feiertage mit euren Familien und rutscht gut in das neue Jahr 2017 rein.

Kommentar schreiben