10. September, 2019
Coco Wontorra
2. KF

So schaut’s aus beim THC!

PUFENDORF FC VS. THC 2. KF

Moritz

Oli

Shahar

Max

Edi

Bobby

Merlin

Endstand: 0:6 (0:3)

Tore:

  • 0:1 Moritz (15. Min, Oli nach Ecke)
  • 0:2 Shahar (35. Min, Jascha)
  • 0:3 Jascha (37. Min, Felix)
  • 0:4 Shahar (69. Min, Willi Jr.)
  • 0:5 Felix (80. Min, Edi)
  • 0:6 Edi (84. Min, Moritz)

Bank:

Andi, Willi Jr., Felix, Jascha

Spielort:

Lobeck

Spielbericht:

Offiziell war es ein Auswärtsspiel. Doch Halt! Der Anfahrtsweg, die großzügigen Kabinen, die gute Kreuzberger Luft… ein Auswärtsspiel auf dem Lobeck!

Dementsprechend war das Selbstbewusstsein hoch, zumal die Hälfte des Teams, die letzte Woche die Mannschaft schnöde im Stich gelassen hatte wieder zurückgekehrt ist. In voller Besetzung waren wir also bereit, an die starke Leistung des ersten Saisonspiels anzuknüpfen und die letzte Niederlage in Vergessenheit zu bringen.

Doch kurz vor Anpfiff war noch Unruhe in der Mannschaft zu spüren. Merlin, unser Zauberer mit Torwarthandschuhen war noch nicht da. Aber plötzlich, wie ein Hase aus dem Zylinder, kam er aus dem Nichts herangesprintet… das Team war komplett.

Von der ersten Minute an drückten wir dem Spiel unseren orange-schwarzen THC-Stempel auf. Sichere Pass-Stafetten und die uns sonst manchmal fehlende Geduld führten zu einem klaren Ballbesitzplus in unseren Reihen und brachten Sicherheit ins Spiel. Die klaren Chancen fehlten in den ersten Minuten aber ansonsten sah alles verdammt gut aus. Der Gegner kam nicht ins Spiel..

Der Ball läuft, die THCler auch, der Gegner läuft vor allem dem Ball hinterher und doch will er nicht rein. Standardsituationen sind ja nicht die große Stärke der zweiten Kleinfeld und so könnte man meinen, die von Oli getretene Ecke sei nicht weiter erwähnenswert, doch plötzlich schraubt sich Moritz in die Höhe und köpft ein zum völlig verdienten Tooooooor… 0:1 für den THC! Der erste Stein fällt vom Herzen!

Auch die ersten Wechsel brachten nur ganz kurz Unruhe ins Spiel, die Einwechsler machten da weiter, wo die Startsieben aufgehört hat.

Ein zweites Tor würde mehr Sicherheit geben und es lag in der Luft. Und wir alle wissen dass Shahar das nicht zweimal hören muss, ein gutes Anspiel von Jascha und ein bisschen Raum reichen aus, damit er mit seinem linken Powerfuß das Ding kurz neben dem Pfosten im Netz versenkt! Der THC geht 0:2 in Führung! Jetzt weiter so!

Die Pässe kommen an, wenn es vorne nicht weiter geht spielen wir wieder hinten rum, genau so wie wir es im Training immer wieder üben. Der nächste Angriff rollt in Richtung Pufendorfer Tor, Felix hat seine Füße mit im Spiel, ein zwei schnelle Pässe mit Shahar und Jascha, Shahar legt den Ball in die Mitte und Jascha muss ihn nur noch ins Tor spitzeln! 0:3! Das ist wahre Cousin-Love!

Nach einer dominanten Leistung pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit, zufrieden sammelt sich das Team bei den Fans, die selbst die weite Anreise zum Auswärtsspiel in Kauf nahmen, um das Team zu supporten, Hände wurden abgeklatscht, isotonische Getränke getrunken… Wenn wir so weiter spielen, ist die Sache geritzt.

Und ich verrate hoffentlich nicht zu viel, wenn ich sage: Wir machten so weiter! Die Halbzeitpause brachte uns nicht raus, wir spielten unser Spiel weiter wie zuvor. Ein wenig versuchten die Pufendorfer sich nochmal aufzubäumen, doch die Baumfäller des THC machten alle Anstrengungen des Gegners schnell zu Kleinholz.

Shahar, Moritz, Max, alle versuchten es in dieser Phase mal doch rein ging nichts. Die Spielfreude ist den THClern aber anzusehen, das Selbstbewusstsein stimmt, die Fans sind voll dabei. Jetzt nur nicht nachgeben…

Plötzlich nimmt Shahar sich ein Herz und zieht ab, trifft den Ball aber nicht voll, er rollt richtung Tor und er rollt und rollt.. der gegnerische Torwart setzt seine Masse in Bewegung.. der Ball rollt weiter.. des Torwarts Masse bewegt sich zum Ball.. der Ball bewegt sich zum Tor.. und wie in Zeitlupe rollt der Ball dicht neben dem Pfosten ins Tor, der Torwart liegt, besiegt wie ein gefallener Drache, ausgestreckt da… Der THC führt mit 0:4!

Kurze Trinkpause vom Schiedsrichter angeordnet.. die letzten Kräfte werden zusammengekratzt. Und wir wissen alle, wenn die Spieler nicht mehr laufen können, dann muss der Ball laufen. Und er lief und lief und lief. Von der Abwehr über die Flügel. Kein Durchkommen. Ball wieder zurück zur Abwehr. Seitenwechsel. In die Mitte zur Sechs. Und plötzlich ging es ganz schnell, Tiki Taka der Extraklasse, links rechts, der Gegner schaut nur zu, Ball auf außen, Ball wieder rein und Felix passt den Ball ins leere Tor.. 0:5 durch das bisherige Teamtor der Saison! Brillantes Passspiel, Ballkontrolle, Laufwege, bei diesem Tor hat alles gestimmt. Der THC lässt es so leicht aussehen!

Plötzlich durchzuckt ein grelles Leuchten den Platz. Was kann es sein? Ist es der blitzschnelle Antritt von Bobby? Sind es die blitzschnellen Reaktion von Merlin? Nein, es sind die neuen blitzeblanken Schuhe von Edi, die sich durch die gegnerischen Abwehrreihen schieben, Pass raus, Pass rein, Edi zieht ab… und weiht die neuen Schuhe ein zum 0:6! Der Schlussstrich unter eine grandiose Leistung!

Es war ein tolles Spiel und der Spielbericht fällt so einseitig aus, weil auch das Spiel so einseitig war. Bis auf ganz kurze schwächelnde Phasen haben wir die Pufendorfer nie ins Spiel kommen lassen, sind immer geduldig geblieben und haben uns die Pässe hin und hergeschoben und wir alle wissen, dass bei einem geduldigen Spiel die Chancen irgendwann kommen werden…

…Sie kamen und sie wurden genutzt! Viva la THC!

Kommentar schreiben