26. November, 2018
Christo
1 Kommentar
Allgemein

12 mal Note 1

BFC Meteor II vs THC Franziskaner Ü40 11er, 25. 11. 2018

Susi

Oke

Lars

Veysel

Chris

Ian

Ercan

Müse

Micha

Hussi

Fabian

Endstand: 0:6 (0:2)

Tore:

  • 1:0 Oke (8. Min)
  • 2:0 Ian (25. Min)
  • 3:0 Susi (48. Min)
  • 4:0 Susi (60. Min)
  • 5:0 Ian (77. Min)
  • 6:0 Lars (87. Min)

Bank:

Serge

Zuschauer:

Heiko + Nachwuchs

Spielort:

Ungarnstraße

Spielbericht:

Hier die zwölf Einser-Leistungen im Detail:

Fabian: fehlerfreie Leistung, hatte nicht sonderlich viel zu tun, aber war immer da wenn es drauf ankam und hat zudem von hinten immer angespornt und die Spannung hochgehalten. Torwart hat grundsätzlich alles richtig gemacht, wenn man zu Null spielt.

Müse: eigentlich angeschlagen, davon nix zu sehen, defensiv sehr stark mit produktiven Ausflügen nach vorn, super Zusammenspiel mit Mittelfeld und dem Rest der Abwehr, hat nix zugelassen

Hussi: siehe Müse, nur das Ganze auf der rechten Seite, mit viel Disziplin die gegnerischen Angreifer im Zaum gehalten, super Kommunikation zur Übergabe von Gegenspielern etc. hat nix zugelassen

Micha: Mr. Abwehrchef gestern, mit wahnsinniger Ruhe und Souveränität die Rolle gemeistert, absolutes Bombenstellungsspiel (kam einem fast so vor, als ob Micha kaum einen Zweikampf bestreiten musste, sondern alles abgelaufen oder runtergepflückt hat), zudem gute Spieleröffnung nach vorn, während hinten zu jeder Zeit alles sicher stand, nur lächeln mag er nicht so gern während des Spiels

Veysel: Auf der linken Seite das Bindeglied zwischen Abwehr und Sturm, Seite und Zentrum, in der Rückwärtsbewegung extrem diszipliniert und nach vorne immer wieder mit gefährlichen Bällen, super Unterstützung für Müse, linke Seite (die gefährlichere vom Gegner) nahezu hermetisch versiegelt, Sahne-Zuspiel zum 5:0

Ercan: etwas defensiver auf der rechten Seite als Veysel links, aber genau richtig um die Abwehr zu unterstützen, wenn Hussi in die Mitte rücken musste und auch beim kontrollierten Rausspielen immer als Anspielstation verfügbar, unaufgeregt alles richtig gemacht und einmal ganz wichtig den Fuß noch dazwischen gehalten bei einer der wenigen (Halb-)Chancen des Gegners

Chris: wenn der Lulatsch umgeht, kriegt der Gegner schnell Angst! Mit einem enormen Aktionsradius als erste Defensivlinie nur Terror verbreitet, die gegnerischen Spieler unzählige Male zu Rückpässen gezwungen, Raumgewinn an Chris vorbei = 0, nicht mit dem! Defensiver Anker im Mittelfeld, der das Leben für alle anderen deutlich einfacher gemacht hat

Ian: leichtes Spiel mit Chris als Partner, daher der etwas offensivere 6er auf der rechten Seite immer wieder mit Vorstößen nach vorne, erzielte das 2:0 nach wunderbarem Seitenwechsel von Susi und dann noch das 5:0 mit einem Kracher unter die Latte nach Zuspiel von Veysel

Lars: haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß, biste se nicht mehr hast… Lars hat 87 Minuten extrem erfolgreich den Ripke gemacht (Gute Besserung an dieser Stelle, Stephan :), mal stand der Torwart im Weg, mal ein Abwehrspieler oder das Tor war nicht breit genug…. enorm gearbeitet, aufgerieben und ohne Ende eingesteckt und dann im …. 5. (?) Anlauf doch noch den Deckel drauf gemacht, Glückwunsch! Mehr als verdient.

Oke: wie immer ein ständiger Unruheherd für den Gegner, wenn er mit Mach 3 da rein flitzt, ganz wichtiges frühes 1:0 durch einen schönen Lupfer mit links, noch ein Ding an den Pfosten später, wurde in der 1. HZ regelrecht malträtiert vom Gegner, aber mit unglaublicher Souveränität das Ding zu Ende gebracht und dabei immer 3-4 Mann an sich gebunden und allen anderen Platz verschafft

Susi: Spieler des Spiels, Doppelpacker, FUSSBALLGOTT! Hat nach einer guten, aber auch hart umkämpften 1. HZ dem Gegner ganz schnell den Zahn gezogen, alle so: ey, spiel mal, haben freie Leute im gegnerischen 16er, die warten, und Susi so: nö nö, tänzel, spazier, hopp hopp, und dann aus -12 Grad-Winkel den Ball noch reingeschoben, kurz nach der HZ zum ganz wichtigen 3:0. Wunderschön. Reichte ihm nicht. 10 Minuten später noch das 4:0. Fast noch schöner. Enorm souverän, immer eine Gefahr nach vorne, ein Traum.

Serge: genau die richtige Auf- und Einstellung vor dem Spiel, die Mannschaft wunderbar vorbereitet und von draußen optimal unterstützt, zudem noch eine Viertelstunde am Ende auf dem Platz ausgeholfen, auch hier absolut fehlerfrei

FAZIT: Beste Saisonleistung quer durch die Bank gegen einen Gegner, der bestimmt schon bessere Spiele gemacht hat, sich aber auch aufgrund der drückenden Überlegenheit des THC am Ende ein bisschen aufgegeben hat. Tolles Spiel, Jungs, 12 mal die Note 1 verdient.

Und an dieser Stelle noch ganz besonderen Dank an die, die dieses Wochenende die Doppelbelastung mitgenommen haben, Kleinfeld-Sieg Freitag abend und dann souverän Sonntag morgen. Einfach geil. THC fetzt.


Kommentare

Auch die Note 1 für diesen Spielbericht und Glückwunsch für das 6 – Punkte – Wochenende.

Kommentar schreiben