15. Juni, 2016
Joey
1 Kommentar
2. KF

Drei Traumtore auf dem Lobeck

THC Franziskaner FC 2.KF vs Scandittack FC, 10. 06. 2016

Willi

Malte

Felix

Stevie

Edi

Johann

Felix

Endstand: 3:1 (1:0)

Tore:

  • 1:0 Willi (Vorlage Malte)
  • 1:1 Gegner
  • 2:1 Vita (Vorlage Oli)
  • 3:1 Willi (Vorlage Felix)

Bank:

Jan, Andre, Vita, Oli

Zuschauer:

Edelfan Urmann, Irie, Frank, Maltes Freundin und ein Kumpel, Jil (Freundin von Felix)

Spielort:

Kunstrasenplatz

Spielbericht:

Mit dem Selbstbewusstsein aus zwei Siegen in Serie (OK, einer war auf dem grünen Tisch) empfing die 2. KF des THC Franziskaner am Freitagabend die skandinavischen Gäste vom Scandittack FC / Raddatz. Der THC hatte Blut geleckt und war top motiviert den nächsten Dreier einzufahren und die Siegesserie fortzusetzten.
Im Vergleich zum letzten Spiel konnten wir mit sieben Mann zum Anstoß antreten und hatten sogar weitere vier Orange Utans auf der Bank. Felix feierte sein Pflichtspieldebüt für den THC und ersetzte unseren G!-Wart Manu. Andre und Vita kehrten nach ihrer Verletzungspause zurück und verstärkten das THC Dream Team. Ansonsten die alten bekannten Gesichter.

Die Anfangsphase war geprägt von intensiven Zweikämpfen, die der THC gegen die körperlich robusten Skandinavier, durch engagierten Einsatz oft für sich entscheiden konnten. Durch aufmerksames Stören gelang es dem THC den Ball im Mittelfeld zu erkämpfen und einige Male gefährlich vor das Tor zu kommen, jedoch fehlte die Präzision im Abschluss. Mitte der ersten Halbzeit erkämpfte sich unser Youngstar Malte im Mittelfeld den Ball und schickte den bärtigen Willi mit einem schönen Lupfer in den Raum, der wiederum den herauslaufenden Torwart mit einem gefühlvollen Heber überwindet – der längst überfällige Führungstreffer zum Zunge Schnalzen. Nach dem 1:0 kamen die Gäste zwei, drei Mal gefährlich vor das THC Tor, doch unser Ersatz G!-Wart konnte durch gute Reflexe und achtsames Herauslaufen die gegnerischen Chancen vereiteln. Auch die Abwehr Stand solide, so dass man sich einige gute Konter Chancen erspielen konnte, die leider nicht konsequent abgeschlossen wurden. Ein eigentlich ungefährlicher langer Ball, wurde durch einen Stopfehler zur unfreiwilligen Vorlage für den Gegner, der dann alleine aufs Tor zulief und das Geschenk zum 1:1 annahm. Unbeeindruckt vom Ausgleich spielte der THC konsequent weiter und nahm das Unentschieden erst einmal in die Halbzeit mit.

In der zweiten Halbzeit zeigte der THC einer seiner besten Saisonleistungen. Durch die konzentrierte und agressive Abwehrarbeit kam der Gegner nur zu ungefährlichen Distanzschüssen die in den Unweiten der Heckenlandschaft des Lobecks verschwanden. Die Orange Utans konnten ihrerseits sehr gute Chancen erarbeiten: einige Male spielten wir uns in sehr gute Abschlusspositionen, scheiterten jedoch am Torwart oder an unserer eigenen Fahrlässigkeit. Dann der Schock – unser G!Wart verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung am Sprunggelenk und konnte nicht mehr weiterspielen. Die THC Spieler schauten sich ratlos gegenseitig in die Augen – wer sollte jetzt in das Tor gehen? Schließlich fasste sich unser Reggae Lion Stefan ein Herz, zog sich das Lila G!-Trikot über, streifte sich die G!-Handschuhe über seine Pranken, richtete seine Löwenmähne nochmal auf und hielt den eigenen Raubtierkäfig auf dem Lobeck bis zum Schluss souverän sauber. Langsam lief dem THC die Zeit davon, doch in der 86. Minute kombinierte sich das magische Dreieck um Malte, Oli und Vita sehenswert vor das gegnerische Tor: Malte schickt Oli an die Grundlinie, er spielt direkt aus einer Drehbewegung heraus einen hohen Ball Richtung Strafraumgrenze, wo Vita angelaufen kommt und die Traumflanke mit seiner sibirischen linken Klebe Volley in die Maschen hämmert – das erinnerte an Klitschkos Linken Stahlhammer. Vitas erstes Tor für den THC Franziskaner – der Stiefel im Franzis war gesichert! Die mutigen Wikinger warfen nochmal alles nach vorne, doch die Abwehr um den neuen G!-Wart Stevie Löwenherz lies nichts mehr anbrennen, sondern erkämpfte sich sogar mehrmals den Ball und kam noch zu drei Konterchancen, von denen die letzte endlich erfolgreich abgeschlossen wurde: Felix und Oli spielen sich in die nun offenen Räume des Gegners, Felix legt dann Quer und Willi muss nur noch einschieben und besiegelt mit seinem Doppelpack den nächsten THC Sieg.

Alles in allem sicherlich die spielerisch beste Leistung der Saison, die mit dem Sprung von Tabellenplatz 10 auf 8 belohnt wurde. Aus einer sicheren Abwehr heraus erarbeitete sich der THC mit spielerischen Mitteln viele Chancen, die aber noch besser ausgenutzt werden müssen. Denn am nächsten Montag muss der THC zu den Lebensversicherern von Ideal, die noch Chancen auf die Meisterschaft haben. Da heißt es weiterhin solide in der Abwehr stehen und die Chancen kaltschnäuziger ausnutzen, dann kann man auch de Tabellendritten auf dem Weg zur Meisterschaft noch ein Bein stellen!

Forza THC!!!!

Spielbericht: Edi


Kommentare

sauber!!!

Kommentar schreiben