20. November, 2016
Bohne
5 Kommentare
Ü32

Kreuzbergs Finest Footballists mit grundsolidem Sieg

Füchse Berlin Reinickendorf vs THC ü32, 20. 11. 2016

Daniele

Yacine

Uwe %D

Elmar %O

Jonas %D

Jens

Enrico

Rob

Bohne

Steffen

Marc

Endstand: 1:4 (0:1)

Tore:

  • 1:0 Eigentor (15. Min, Elmar)
  • 1:1 Gegner
  • 1:2 Jonas (Oke)
  • 1:3 Jonas (Edu)
  • 1:4 Edu (Jonas)

Bank:

Oke, Joscha, Sebo, Edu

Schiedsrichter:

Salih Albayrak

Zuschauer:

Abbi, Lars, Stevie, Olli, Sebo's und Enrico's bessere Hälften,

Spielort:

Aroser Allee 170-200

Spielbericht:

Erst vergangene Woche hatten die altgedienten Kicker des THC lernen müssen, dass dieser Fußballsport eher Teufels Werk als Gottes Beitrag ist – und eine Woche später ist alles schon wieder ganz anders. Fußball, ein wahres Geschenk des Himmels, dachten die Männer in den orangefarbenen Dresses nach einem 4:1-Auswärtssieg bei den Füchsen Reinickendorf. Was kann es Schöneres geben!

Der zweite Saisonsieg und die Punkte 5,6 und 7 fuhr man dabei völlig verdient ein, fast über die gesamte Spielzeit dominierte Orange. Vom Chancenverhältnis her hätte das Spiel auch gut und gerne 9:3 ausgehen können. Aber vorerst gaben sich Kreuzbergs Finest Footballists mit einem solide runter gespielten und am Ende deutlichen Sieg zufrieden.

In Hälfte eins nahm man dabei erst einmal des Gegners Hilfe zum Toreschießen in Anspruch, eine scharfe Flanke von rechts durch Elmar lenkte ein Abwehr-Fuchs, der hier seinem Namen nicht unbedingt alle Ehre machte, zum 1:0 für die Franzis blitzsauber ins eigene Netz. Bei konstantem Druck durch den THC kam es zu weiteren großen Chancen durch Jens und Yacine, die diese aber ausließen. Bei den Gegenstößen der Gastgeber wurde es allerdings nach zwei, drei Unaufmerksamkeiten in der THC-Defence auch gefährlich – aber die Torabschlüsse der Füchse blieben meist harmlos oder Marc vereitelte sie.

Kurz nach Wiederanpfiff fing man sich unnötigerweise dennoch den Ausgleich – ein Schuss von der Strafraumkante halblinks segelte in den rechten oberen Torwinkel. Diesmal aber reagierte der THC gut und nahm direkt wieder das Zepter in die Hand. Man Of The Match Jonas sorgte mit dem 2:1 und 3:1 – jeweils straffe Rechtsschüsse, der zweite abgefälscht – für ein beruhigendes Polster; er scheint sich im Herbst seiner Karriere an einem nicht gänzlich unbekannten peruanischen Stürmer seines Lieblingsvereins ein Beispiel zu nehmen (aber bitte ohne die Verletzungen).

Im weiteren Verlauf gab es einige Chancen hüben wie drüben, Keeper Marc testete einmal noch die Aufmerksamkeit des Gegners mit einem Pass direkt in die Füße des Füchse-Stürmers – der aber schoss vorbei. Gegen Ende traf auf THC-Seite noch der lange nur ausgeliehene, nun fest verpflichtete spanische Edelkicker Eduardo Francisco Ramon mit dem schönsten Tor des Tages zum Endstand. Im Strafraum legte er sich den Ball mustergültig zurecht und schloss mit einem trockenen Volleyschuss ab. Interviews wollte er im Anschluss nicht geben; am Mannschaftsbus lehnend setzte er seine Kopfhörer und seine Sonnenbrille auf, während sein Manager entsprechende Anfragen ablehnte.

Der Rest der Mannschaft hatte da bereits einen weizenpeterwürdigen „Franziskaner THC“-Chorus angestimmt. Fußball kann schon schön sein.


Kommentare

Stark Männer, sogar mit der klassischen 4-4-1 Taktik habt ihr es hinbekommen!!!

…und Jonas ist an drei Treffern beteiligt, ohne auf dem Platz oder der Bank gewesen zu sein :-) Glückwunsch, weiter so, Männers. Fieber hier immer eifrig mit! Muss mich selbst ja bei meinem xyz-ten Frühling in den Niederungen der Kreisliga mit Spielern abgeben, die meine Kinder sein könnten. #Jugendfußball

Ein einfacher Kommafehler beim Spielschema hat Jonas aus der Startauftstellung gespült. Ich wollte das Björn nicht der einzige begossene Pudel an dem Spieltag ist.#insider

JAWOOOOOOLL

Geilooooo, euer nächstes Spiel is auf der Lohmühleninsel!!! Die Orange Ultras werden auf jedenfall mobilisiert!!!

Kommentar schreiben