20. September, 2016
Pille
1 Kommentar
Erste

Aller Anfang ist schwer

SC Kristall vs. THC I, 16. 09. 2016

Alex

Nico%O

Frieder%D

Nino%O

Bsto%D

Konne%O

Ramtin

Chris

Raack

Pille

Flo

Endstand: 3:2 (3:1)

Tore:

  • 1:0 Kristall #8 (3. Min)
  • 2:0 Kristall #55 (20. Min)
  • 2:1 Bsto (30. Min, über die Linie gedrückt, Vorlage Raack per Kopf)
  • 3:1 Kristall #8 (43. Min)
  • 3:2 Paul (88. Min, Distanzschuss ins kurze Eck, Vorlage Ramtin)

Gelbe Karten:

Mario

Bank:

Hannes, Mario, Paul

Schiedsrichter:

Ulrich

Zuschauer:

Rezai, Koiba, Stefan, Dombo, Elmar, Bohne, Pia + Freundin

Spielort:

Hansastraße 190

Spielbericht:

Nach seinem ersten Liga Spiel als Trainer von Manchester City hat Pep Guardiola gesagt: “I realize how difficult it is.” Der THC-Erste und sein neuer Trainer Markus “Markus” Faklam stimmen da leider zu. Trotz langer Vorbereitung verliert THC das erste Spiel mit einem bitteren 2-3.

Friday Night Lights in Weißensee, das Weißbier-Derby: Wie kann Fußball schöner sein? Außerdem ist Kristall einer der Lieblingsgegner des THC (man erinnert sich an das Feier-Video nach dem 3-0 Sieg aus dem letzten Jahr) weil THC mit seinem Route-One-Spiel normalerweise mit Leichtigkeit fertig wird. Aber Freitag ist dieser Plan schnell zerbrochen, als einige Minuten nach dem Saison-Start-Anpfiff ein Clearance unglücklicherweise auf einen 6er geschossen wurde, und direkt vor die Füße des Stürmers gelandet ist, der eiskalt aufs Tor geschossen hat. 0-1 vor eine Stirn sich verschwitzt konnte.

Das Spiel kehrt zur Normalität zurück. Langsam ist THC reingekommen. Dann hat Kristall das Zweite mal auf die Eier gekickt. Ein Stürmer ist mit dem Ball im Strafraum gelaufen, kontrolliert von den Innenverteidigern, und hat, ohne einen richtigen Winkel zum Tor, optimistisch geschossen. Der Ball ist so perfekt abgefälscht, mit Spin und Kurve, dass Flo keine Chance hat, ihn zu halten. 0-2.

Köpfe hängen, die loyalen THC-Zuschauers in fassungsloser Sille betäubt in Schweigen. Trotzdem kommt das 2-1, durch eine perfekte Freistoß-Sequenz. Nino bringt ihn rein, Alex R. gewinnt ihn, bsto Tap-In: game on.

Oder auch nicht. Wenn THC mit 1-2 in die Halbzeit gegangen wäre, hätten die das Spiel übernommen? Niemand weiß es, weil die dritte Eierschuss kurz vor der 45. Minute passiert ist. Once again, just for fun: Noch ein abgefälschter Pass, noch ein Konter, noch ein Tor. 1-3.

Die zweite Halbzeit war genau so chaotisch, wie man erwarten würde. Kristall bleibt hinten, und wartet auf Kontermöglichkeiten, die sie gehabt haben, aber zum Glück nicht genutzt. Ab der 60. Minute hat er begonnen, die Auswechslungregel zu missbrauchen, damit jeder Einwurf 45 Sekunden extra Pause bringt.

Klagen kann THC aber nicht, weil die in den zweite Halbzeit nicht genug Chancen gemacht haben. Das taktisches Hail Mary – Dreierkette + Innenverteidiger in der Spitze – hat eigentlich gut funktioniert, und das 2-3 ist mit ein Bisschen Zeit auf der Uhr reingegangen. Paul hat sein Erstetorkiste mit einem starken, vorausschauenden Finish da vorne verdient.

In der Nachspielzeit hat THC noch ein Paar Halbchancen bekommen, aber nichts gemacht. Gut, dass THC nicht durch eine ungeschlagen Saison ablenkt sein werden. Schade, dass sie nicht noch einen Auswärts-Feiertag machen konnten.


Kommentare

Beliebte Lückentext-Aufgabe aus nem IQ-Test des Berliner Fußballverbands: „Markus“ verhält sich zu „Trainer“ wie „________“ zu „Gärtner“. Die Spielertrainer sind tot (bzw. in die Ü32 aufgestiegen), lang lebe der Spielertrainer! Viel Erfolg!

Kommentar schreiben