17. April, 2019
Coco Wontorra
2. KF

Sieg verschenkt oder Wie ein Schiri ein komplettes Spiel zerpfeift!

FC Südsee International : THC Franziskaner FC 2.KF, 12. 10. 2018

Willi

Claudio

Shahar

Jascha

Edi

Matze

Merlin

Endstand: 5:8 (2:1)

Tore:

  • 1:0 Shahar (15. Min, Willi)
  • 2:1 Omar (29. Min, Shahar)
  • 3:1 Willi (55. Min, Vita)
  • 4:1 Shahar (60. Min, Willi)
  • 5:4 Willi (81. Min, Schuss aus 50 Meter in den Winkel (mit 2 Mann in Unterzahl))

Rote Karten:

Edi, Shahar, und Johnny, Urmann als Zuschauer

Beste Spieler:

Merlin und alle

Bank:

Omar, Claudio, Vita, Jakob, Felix

Zuschauer:

Edelfan Urman und Johnny

Spielort:

Hanns-Eisler-Straße 91

Spielbericht:

Freitag Abend! Bestes Wetter, alle sind heiß und wollen hier heute 3 Punkte holen!

Der Gegner, FC Südsee International, ist ein alter Bekannter und nicht zu unterschätzen. Die Jungs sind schnell, unglaublich schnell, haben ne gute Ballführung und der ein oder andere auch nen ganz guten Bumms! Aber wir sind ja auch nicht von schlechten Eltern!

Alle sind da, nur der Schiri fehlt! Fünf Minuten vor Spielbeginn kommt der „nette“ Herr auf den Platz brüllt im Befehlston: „Ich bin der Schiedsrichter, Pässe und Verantwortliche zu mir.“ Kohle wollte er auch gleich noch sehen und weil er es nicht für nötig hält, die Quittung selbst auszufüllen, muss das der Capo übernehmen. Schnell wird allen klar, dass ist ne ganz „entspannter“ Typ, also Shahar nochmal schnell instruiert, doch bitte heute mal die Klappe zu halten und nicht zu meckern und auch nicht zu diskutieren. Auch dem ankommenden Edelfan wird heute zur Vorsicht geraten, schließlich musste er sich erst am Mittwoch ein Spiel von hinterm Zaun angucken!

Alle wissen also Bescheid und los geht’s!

Der Gegner ist gut, aber wir sind Besser! Shahar bekommt nen hohen Abprallball und kann sich alleine vors Tor dribbeln, das Ding wird mustergültig verwandelt und nach 15 Minuten steht es 1:0! Keine vier Minuten später zappelt das Ding allerdings bei uns im Netz. Fehler passieren, aber die Köpfe bleiben oben. Von Vita noch keine Spur. Das Spiel geht hin und her. Kleine Tätlichkeiten aber nix ernstes, der Schiri pfeift mal für die einen, mal für die anderen, häufig auf Zuruf, eine klare Linie ist nicht zu erkennen. In der 28 Minute legt Shahar Omar den Ball auf und der verwandelt das Ding zum 2:1! der THC liegt vor! Vitali hat es auch langsam auf den Platz geschafft und damit fängt das kuriose Spiel an!

Der THC will wechseln. Vita geht aufs Feld, während der Feldspieler das Feld noch nicht verlassen hat. Der Schiri zückt sofort die gelbe Karte. So was habe ich in den fünf Jahren beim THC noch nicht erlebt. Meist sagen die Schiris nichts, oder sie schicken den Spieler zurück und ermahnen den Spieler, dass er zu früh auf dem Platz ist, aber Gelb? Noch nie! Klar gibt es da ein paar Aufreger, aber alles in allem liegen wir vorn und gut ist! Der Schiri macht pünktlich Schluss und weiter geht’s mit dem kuriosen Dingen!

Nach 15 Minuten Spielpause ist vom Schiri nix zu sehen! Also gehen ein Spieler von Südsee und unser Matze zur Kabine des Schiris und bitten ihn, aufs Feld zu kommen, dieser ist am telefonieren und gibt barsch zurück, dass er der Schiri sei, ein wichtiges Telefonat zu führen habe und macht die Tür zu. Später erfahren wir, dass sogar der Platzwart den Schiedsrichter auf die zu lange Pause hingewiesen hat. Nachdem der Schiri auf den Platz kommt, wird Matze heran zitiert. Es gibt eine Standpauke. Der Schiedsrichter hat die Uhr und bestimmt wann, es weiter geht und es wären nur 13 Minuten Pause gewesen. Ein Blick auf die Uhr verrät, es ist mittlerweile 20:35, Anpfiff war um 19:30! Kann sich ja jeder selbst ausrechnen wer jetzt Recht hat!

Weiter geht’s und der THC ist voll auf Sieg aus. Vita legt auf Willi auf und der macht das Ding zum 3:1. Dann kommt es zu einer strittigen Situation. Foul im Elfmeterraum. Der Schiri sagt Elfer, der Gegner beschwert sich, doch der Schiri bleibt dabei. Der THC kann es nicht genau sagen, aber die Auswechselspieler von Südsee haben den besten Blick von der Seitenlinie und sehen es auch so. Shahar schießt und so steht es nun 4:1. Komfortable Führung, will man meinen. Doch jetzt wird’s hitzig!

Nach einigem hin und her geht ein Gegner zu Boden. Der Ball ist Meterweit weg und der Spieler rempelt Edi an und lässt sich mit einem Schrei fallen. Der Schiri pfeift Elfmeter und Edi entweicht ein „Son Scheiß“. Zack! Rote Karte! Bitte? Ich glaub ich gucke Falsch! Jetzt geht’s rund, der Schiri wird belagert, aber die Entscheidung bleibt. Edi muss vom Platz und auch der Edelfan muss kurz danach runter! Der Gegner geht zum Punkt. Schießt und Merlin hält!

Shahar hat schon ein paar Mal mit dem Schiri Worte gewechselt und auch jetzt lässt er sich zu einem Kommentar hinreißen: „Guck Schiri, die machen nicht mal den Elfmeter, den du ihnen gegeben hat!“, auf Englisch versteht sich. Was macht der Schiri? Zückt die rote Karte! Verdammt was? Aber auch hier hilft alles diskutieren nichts, auch Shahar muss den Platz verlassen, ebenso wie der zweite Fan Johnny! Der Gegner hat es nun leicht, macht seine Dinger und da steht es 4:4.

Doch die Affen sind noch am Start. Willi bekommt den Ball und zimmert das Ding aus gut 40-50 Metern aufs Tor und der Torwart wird völlig überrascht! Zack Ball im Tor und Willi erfindet einen neuen Torjubel! Zwei Finder in die Luft, aber nicht die Zeigefinger! Der Gegner ist nervös und fängt auch an zu pöbeln, an der Seitenlinie geht’s hoch her und auch auf dem Platz wird die Stimmung immer gereizter. Nach einem Foul sieht nun auch ein Spieler von Südsee rot! Nur noch einer weniger. Aber der Gegner ist weiter stark und spielen mit ihren schnellen Spielern weiter auf unser Tor. Der Gegner schiebt das unvermeidliche 5:5 ein. Einige sehen ein Eigentor von Steve, aber der war nicht dran und auch Merlin bezeugt das. Wir sind uns dennoch sicher, das wir es noch schaffen können, zumindest ein Unendschieden. Einfach hinten dicht machen und die Bälle aus der Abwehr nach vorne schlagen. Leider halten sich nicht alle dran. Zweimal dribbeln in der Abwehr führt zu zwei Ballverlusten und zu Toren für den Gegner.

Merlin kann einige Bälle abwehren, aber bei einer Aktion kommt er unglücklich auf und kann den Arm nicht mehr bewegen. Schon beim Elfmeter hat sich dieser Teufelskerl wohl die Schulter ausgekugelt, aber spielte tapfer weiter doch nun geht nix mehr und Felix nimmt seine Position ein. Die Affen vom THC versuchen nun alles in die Waagschale zu werfen und machen Druck nach vor, was soll man auch machen, aber der Gegner nutzt die Chance. Der Schiri lässt mittlerweile 5 Minuten nachspielen und die Puste ist weg. Der Gegner nutzt einen Konter und macht das Abschließende 5:8! Endstand! Abpfiff! Schluss! Der Schiri lässt keine Diskussionen zu. Gesteht erst mal keinen Fehler ein, auch nicht die offensichtlichen!Im Nachgang können Edi und Shahar im Gespräch mit dem Schiri noch einmal klären, dass sie nichts Rotwürdiges getan haben, der Schiri wandelt die roten in gelb-rote Karten um. Merlin wird vom RTW abgeholt, kann aber später (3 Stunden etwa) noch ins Franzis kommen.

Der Gegner war fair, auch wenn es hitzig war. Niemand machte dem anderen Team Vorwürfe und so  trennte man sich mit freundlichem Hand Shake und netten Worten, nur nicht über den Schiri!

Kommentar schreiben