11. August, 2019
Christo
2 Kommentare
Allgemein

Saisonauftakt erste Pokalrunde

THC Franziskaner FC vs Deportivo Latino

Marc

Veysel

Joscha

Serge

Lars

Muese%O

Susi%D

Christo%O

Heiko%D

Hussi%O

Ahmed

Endstand: 3:0 (1:0)

Beste Spieler:

Ahmed

Bank:

Murat, Reza

Schiedsrichter:

Rolf Jakubasch

Zuschauer:

THC-Meute

Spielort:

Lobeck-Sportplatz

Spielbericht:

Hier ein Spielbericht. Ich hoffe, ich bekomme die Fakten korrekt zusammen…

THC – Deportivo Latino 3:0

Erstes Pflichtspiel. Vorfreude. Aber auch Fragen: Sind wir gut drauf? Fit? Kann der höherklassige Gegner was (außer Spanisch)?

Die Kabinentür wird geschlossen. Alle sitzen brav auf den Bänken. Susi bittet um Aufmerksamkeit: „Wir spielen mit Würde!“

Würde bewahren. Auf dem Platz. Neben dem Platz. Unwürdig ist es, zu jammern, um Auswechslung zu flehen, die Mitspieler runterzuziehen. Würdig ist es, zu kämpfen, sich gegenseitig zu motivieren, den einen Schritt mehr zu gehen. Wir wissen Bescheid: Egal, wie das jetzt läuft, der Kopf bleibt oben! He ain‘t heavy… he‘s my brother.

In einem 5-4-1 lassen wir Deportivo kommen und merken schon bald: Es läuft gut, da geht was! Ja, der Gegner kann nicht nur Spanisch, er kann auch ganz gut kicken. Aber erstens stehen wir wie eine Wand (dieses obskure 5-4-1 funktioniert). Und zweitens setzen wie hier und da auch Nadelstiche. Und einer tut dem Gegner weh! Aber so richtig drecksaumäßig!

Marc setzt nach und der Ball landet beim Keeper. Er könnte jetzt abspielen, anstattdessen will er Joscha (HERZLICH WILLKOMMEN!) vernaschen. Doch Joscha vernascht ihn… …und der Ball trudelt über die Torlinie: 1:0!

Wir führen! Und wie? Mit Würde!

Mit Würde und Ruhe spielen wir weiter. Hier und da fehlt es mal an der Präzision im Passspiel, aber wir zeigen Laufbereitschaft und sind geordnet.

Ahmad hält sein Tor sauber. Die Abwehr mit Heiko und Susi als Ausputzer sowie Müse, Chris und Hussi als Verteidiger funktioniert klasse. Das zentrale Mittelfeld mit Serge und Joscha arbeitet nach hinten und vorne. Lars und Veysel (und später Reza) sind außen anspielbar und Marc (im Wechsel mit Murat) geht vorne drauf.

Vor der Halbzeit dezimiert sich Deportivo dann noch selbst. Nach einer gelb-roten Karte sind sie nur noch zu zehnt.

Mit 1:0 gehen wir in die Kabine. Durchatmen. Viel trinken. Müse lehnt draußen an der Wand wie einst James Dean und raucht gemütlich ne Zigarette. Alles ist gut.

In der zweiten Halbzeit wirds leider ruppiger. Vielleicht liegts am Wetter, der nachlassenden Kondition oder der zunehmenden Frustration angesichts unserer Wand. Die Stimmung auf dem Platz ist zwar nicht aggressiv, dennoch häufen sich (auf beiden Seiten) die Fouls. Der Gegner und wir sind jedoch nicht auf Krawall gebürstet. Die konsequente Spielleitung des Schiris tut ihr übriges.

Es kommt zu einem Freistoß für uns. Strafraum, halb rechts. Wie gemalt für einen Linksfuß. Und wie gemalt ist auch die Ausführung: Joscha schlenzt das Ding unhaltbar unter die Latte. Tor des Monats. 2:0!

Wir ziehen hier unser Ding durch, stehen weiterhin gut, der Gegner kommt kaum durch. Wenn es doch zu gefährlichen Schüssen aufs Tor kommt, entschärft Ahmad sie allesamt bravourös.

Joscha wird dann leider rüde gefoult und muss das Feld mit Schmerzen im Knie verlassen. Wir hoffen, dass es nur eine Prellung ist. Lass uns wissen, wie es Dir geht, Joscha.

Das 3:0 ist eine schöne Ko-Produktion von Lars und Marc. Lars setzt sich links außen durch, spitzelt den Ball zu Marc, der im Strafraum nicht lange überlegt und vermutlich gerade deshalb das Ding unhaltbar rechts oben versenkt. Ganz groß!

Deportivo lässt sich nicht hängen, ohne Torerfolg wollen sie nicht vom Platz. Wir hingegen sind nicht mehr ganz so souverän. Es tun sich hier und da ein paar Lücken zwischen den Reihen auf. Deportivo hat schließlich zwei, drei hochkarätige Chancen, vergeben sie jedoch kläglich. Ist auch besser so…

Schlusspfiff. Gewonnen! Zu Null!

Was außerhalb des Spielfeldes noch zu würdigen ist, ist das Markus mit seiner besonnenen Ausstrahlung das Ganze als Coach
geleitet hat und einen Dank an die THC-Meute für die Unterstützung

Fußball war geil, ist geil, und wird immer geil bleiben. Und am geilsten ists beim THC!


Kommentare

Yeah, Gratulation!
Geiler Bericht, geiles Team, geiles Alles!
Freu´ mich bald wieder dabei zu sein!

Es hat auch wirklich Spaß gemacht beim zuschauen. Ganz großer Sport!
Stark auch die Schiedsrichterleistung von unserem Liebling Rolf.

Kommentar schreiben