10. April, 2017
Bohne
1 Kommentar
Ü32

Kein Sonnenschein im Süden

SV Süden vs. THC ü32, 09. 04. 2017

Daniele

Daniele

Sebo%D

Edu%O

Jonas%D

Jens

Joscha

Rob

Stevie

Steffen

Bohne

Endstand: 2:1 (1:1)

Tore:

  • 1:0 Süden (15. Min)
  • 1:1 Jens (25. Min, Jonas)
  • 2:1 Süden (75. Min)

Bank:

Stefan, Reza, Oli, Lars

Schiedsrichter:

Mohamed Ezzeddine Neji

Zuschauer:

Freundin von Sebo, Die versammelte ü40,

Spielort:

Körtingstraße 41

Spielbericht:

Eigentlich zieht der Fußballsport ja daraus seinen Reiz, dass jedes Spiel eine andere Dramaturgie hat. Spielt man aber bei der Ü32 des THC Franziskaner, so gerät diese Annahme ins Wanken. Denn die glücklosen Senioren des geilsten Vereins der Welt unterlagen am vergangenen Wochenende beim SV Süden bereits zum vierten Mal in dieser Saison knapp mit 1:2. Vier Mal war das Spiel dabei lange auf der Kippe, vier Mal  sorgte ein spätes Gegentor dafür, dass man punktlos vom Rasen trottete.

Vielleicht hatten die Ü32er ja ein paar Riffelpommes zu wenig gegessen am Vorabend, jedenfalls kamen sie am Sonntagmorgen zunächst nur schwer in die Gänge. Der SV Süden kombinierte auf kleinem eigenen Geläuf flott und mit Kurzpässen, die Franziskaner behalfen sich meist mit Steilpässen und langen Bällen. Ballstafetten: Mangelware.

Eine Viertelstunde war um, da ging der Gastgeber nach einer Ecke und traumhaftem Dropkick-Schuss  eines etwas zu frei stehenden Mannes in Führung. Unhaltbar das Gerät, selbst für den an diesem Tage zwischen den Pfosten stehenden THC-Vereinspräsidenten. Der etwas schmeichelhafte Ausgleich fiel zehn Minuten später ebenfalls nach einem Standard: Jonas‘ lang und länger werdender Freistoß findet den Kopf von Jens, der die Kirsche gut erwischt, sodass sie sich in den Winkel senkt. Ansonsten kämpfte sich der THC langsam ins Spiel ohne zu brillieren (wie man dies erwarten würde).

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: Der SV Süden blieb spielüberlegen, traf auch zwei Mal Aluminium, während die THC-Konter zwar gefährlich anmuteten, aber nur selten zu einem sehenswerten Abschluss führten. Lange konnte man dennoch das 1:1 halten. Einen fragwürdigen Elfer nach Handspiel von Jan (aus kürzester Distanz an die Hand gesprungen) parierte Bohne bravourös. So hatte man sich gerade darauf eingestellt, einen glücklichen Punkt mitzunehmen, als ein langer Freistoß des Gegners, den man mit böser Vorahnung durch den Strafraum segeln sah, zum einzig möglichen Resultat führte: 1:2.

Immerhin ist die Ü32 immer noch Tabellen-6., klingt doch gar nicht so schlecht. Wie viele Mannschaften noch hinter dem THC stehen, ist dabei unerheblich. Nur so viel: Der SV Süden ist dabei.


Kommentare

Das tut mir leid, auch wenn ich es durchaus geschickt finde, dass sich die Ü32 die knappen Siege alle für die nächste Saison aufsparen will (# Aufstieg 2018). Behaltet den Kopf oben! Liebe Grüße aus dem Westen.

Kommentar schreiben