3. März, 2017
Pille
Erste

Erster gegen letzter

RBC Berlin vs. THC I, 26. 02. 2017

Christic

Alex%O

Jonas%D

Kossi%=

Pippo%D

Ramtin%O

David

Ben

Markus

Frieder

Flo

Endstand: 2:0 (0:0)

Tore:

  • 1:0 #2 (61. Min, Kopfballtor nach Flanke)
  • 2:0 #13 (86. Min, Alleingang nach langem Ball)

Bank:

Rezai, Pille, Konne, Lili

Zuschauer:

El Presidente, Fabi, Benni, Liv, Koiba

Spielort:

Franz-Stenzer-Straße 45

Spielbericht:

RBC gegen THC. Erster gegen letzter. 20 Punkte Unterschied. Am Sonntagnachmittag geht es tief im Osten vor allem darum eine ansprechende Leistung zu bringen und mit einer kämpferischen Leistung vielleicht etwas zählbares mitzunehmen. Bestes Fußballwetter, schöner Kunstrasenplatz. Erste Enttäuschung vor Anpfiff: Scholle, Frauenschwarm und Teilzeitbauchtänzer schleppt sich in zivil an die Seitenlinie. Schade drum.
Der THC kommt zunächst sehr gut ins Spiel. Gute Raumaufteilung, eng an den Gegenspielern – RBC tut sich schwer und muss immer wieder mit langen Bällen agieren, die nur selten zu wirklich gefährlichen Szenen führen. Die ungewohnte, neu formierte Abwehrkette mit Ben und Markus im Zentrum lässt nur wenig zu. Durch schnelles Umschalten kommt der THC durch Alex und David auch zu guten Möglichkeiten, die jedoch nicht zu gefährlichen Abschlüssen gebracht werden. Gegen Ende der 1. Halbzeit wird RBC drückender, verpasst es jedoch die sich bietenden Möglichkeit im Kasten unterzubringen. Halbzeit 0:0.
In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, jedoch wirkt RBC jetzt etwas aggressiver und zwingender. In der 61. Minute passiert es – Flanke von der rechten Seite, der kleingewachsene Mittelstürmer hat zu viel Platz und darf einköpfen. Der THC lässt auch nach dem Gegentreffer nicht nach. Immer wieder wird gut über außen kombiniert, jedoch fehlt es im und um den Sechzehner an Zielstrebigkeit, so dass keine klaren Chancen herausspringen. In der 86. Minute fällt dann das 2:0 durch einen klassischen Konter, der präzise in den spitzem Winkel abgeschlossen wird und Flo keine Chance lässt.
Am Ende steht nichts zählbares, sehr wohl jedoch eine Leistung mit der man gegen jeden Gegner punkten kann. Das hier der erste gegen den letzten gespielt hat war nicht zu sehen. Das sollte Mut machen für das Spiel des Jahres im Pokal gegen die Zweite und die nächsten Ligaspiele.

Kommentar schreiben