19. November, 2016
Benni
Erste

1:nuuuul! Danke! Bitte

THC I vs. SFC F'hain 4, 19. 11. 2016

Kossi

Rezai%O

Pippo%D

Dani%O

Benni%D

Fabi%O

David

Raack

Markus

Pille

Flo

Endstand: 0:1 (0:0)

Tore:

  • 1:0 David (62. Min, Kossi, abgefälschter Schussversuch)

Gelbe Karten:

Benni, Pippo

Bank:

Chris, Frieder, Christic, Koiba, Nino

Zuschauer:

Basti, Mario, Borrmann, einige aus Friedrichshain

Spielort:

An der Ostbahn 5

Spielbericht:

Hört ihr die Signale? Ja, es ist das donnernde Grollen des THC Zugs, der nun endlich Fahrt aufgenommen hat. Zu Gast war der Aufsteiger SFC Friedrichshain, dem beim Anblick der endlosen Weiten des Metro-Fußballhimmels schon vor dem Anpfiff etwas schwindelig wurde. Und so dominierte der THC das Spiel vom Anpfiff an, zog den Aufbau immer wieder in aller Ruhe in die Breite und konnte sogar so die leider immer noch vorhandene katzenbabyhafte Harmlosigkeit in der Offensive kaschieren. 25 Minuten totale Kontrolle auf dem ganzen Feld, lediglich eine Großchance der Gäste und THC seitig zu viel unentschlossenes Quergelege und Abschlussverpasse am SFC-Strafraum. Dennoch ließ sich das alles sehr gut ansehen. Doch warum auch, verlor der THC im Rausch der Dominanz diese ebenso schnell wieder und prompt spielten sich der Aufsteiger immer weiter an den THC-Sechzehner heran, ohne jedoch wirklich torgefährlich zu werden. Folgerichtig gingen beide Mannschaften einigermaßen zufrieden und dennoch mit einigen Fragezeichen in den Augen in die Kabine.

Entgegen aller gute Vorsätze kam der THC gewohnt trantütig aus der Kabine und ließ das Spiel so etwas dahinplätschern. Nadelstichartig schickte Flankengott Pille einige Brandfackeln in den Gegners Strafraum, doch sowohl Christic als auch Nino konnten diese nicht zielbringend verwerten. Also dann auch noch Koiba zum Fallrückzieher ansetzte, war plötzlich allen klar: Heute ist alles möglich!

Und so war es dann auch, denn nach einem abgefälschten Schuss von Cossie, stand plötzlich David, intern längst als der vergessene Mittelstürmer gebrandmarkt und durch überragende Leistungen in der linken Defensive festgespielt, frei vor dem Torwart und traf tatsächlich zum 1:0. Eine Mischung aus Ekstase und Verwunderung schwappte über die Metro und auch durch die digitalen Kommunikationskanäle der Mannschaft.

Exemplarischer Dialog:

Ben: Wie steht’s?
Mario: 1:0
Ben: Wer hat Tor gemacht?
Rack: David
Christie: David
Ben: Ge the fuck out. Unser David???

Mit dem 1:0 im Rücken verlor der THC aber leider wieder ein bisschen die Ruhe und die Kontrolle. Diverse Kontersituationen verpufften im Ansatz oder wurden durch überhastete Abschlüsse oder schon jetzt legendäre Fernschüsse eines heute bockstarken Außenspielers (Namen zu nennen, wäre an dieser Stelle Fabi gegenüber nicht fair) zur gegnerischen Eckfahne verschenkt. Und so bibberte sich der THC am Ende mal wieder bis in die letzte Sekunde, wehrte Ecken und Freistößen mit allen zur Verfügung stehenden Körperteilen ab und erzwang im wahrsten Sinne des Wortes den Abpfiff. Und so steht der zweite Saisonsieg gegen einen jederzeit fairen und sympathischen Aufsteiger auf dem Zettel. Der THC-Zug rollt als pünktlich zum nächsten Halt: Derby gegen Urbanspor.

Kommentar schreiben