16. Mai, 2020
Fabian
6 Kommentare
Erste

Die Erste ist Meister

Tja, wie schreibt man das jetzt: Wir haben uns das natürlich anders vorgestellt. Wir haben selber im Laufe der Saison nicht so viel darüber gesprochen, bevor alles unterbrochen wurde. Einfach aus dem Grund, weil wir es vielleicht selbst nicht glauben wollten, bis es wirklich passiert. Obwohl wir in der Liga noch kein Spiel verloren haben. Jetzt ist es geschehen und es ist natürlich denkbar ungünstig in seiner Form und in der Kälte der Mitteilung.
Aber: Wir sind gestern Meister geworden. Die Erste des THC Franziskaner FC ist zum ersten Mal Meister der höchsten Liga im Berliner Freizeitfußball, Meister der Verbandsliga. Wir sind Berliner Meister!
Die Saison im Freizeitfußball wurde nach einigen Videokonferenzen, Beratungen des Verbands und einem klaren Votum aller Vereine mit Stand Hinrunde abgebrochen. So steht es nun in der Abschlusstabelle 2019/20: THC Franziskaner, 13 Spiele, 12 Siege, 1 Unentschieden. (Bis zum Abbruch waren es 17 Spiele, 15 Siege, 2 Unentschieden, 47 Punkte, 68:20 Tore) Überflüssig zu erwähnen, dass wir natürlich für eine andere Variante gestimmt haben. Für eine Fortsetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, um möglichst sportlich Meister zu werden.
Aber es kam anders. So wird dieser Titel vermutlich einer mit Sternchen bleiben. Aber es bleibt eben ein Titel.
Deshalb ein paar Worte dazu: Wenn man bedenkt, dass wir ein Verein sind, der sich vor 33 Jahren aus einer Kneipe, unserem Franzis heraus, gegründet hat, weil es ein paar Kreuzberger*innen nicht mehr ausreichte, nur in Kreuzberg ihren Spirit auszuleben, sondern weil, so wie es in der Vereinschronik erzählt wird, „jeder Revoluzzer mit seinen Hirngespinsten ein möglichst großes Spektrum an Leuten erreichen“ möchte, sich einen Stern als Wappen gaben, um Kreuzberger Solidarität immer und überall zu zeigen, dann weiß man: Es ist für uns ein wirklich besonderer Titel. Der Stern leuchtet.
Nicht, dass wir besonders scharf aufs Titelzählen sind. Unsere Werte, das Miteinander im Kiez, das beachtliche Netzwerk an Initiativen und progressiven Menschen und der bunte Sport, in dem Miteinander, Freundschaft, Vielfalt und Teilhabe die Eckpfeiler sind, leben auf dem Platz ja nur fort. Sie stehen für unseren Club, den THC Franziskaner FC, einem ziemlich bunten und perfekten Haufen an Menschen.
Dazu kommt: Die Erste stand nach der vergangenen Saison ohne Trainer da, ein neuer war nicht in Sicht. Also beschlossen wir, ganz THC-like, ein Circle-System einzuführen, in dem jeder eine Aufgabe bekam. Sechs Leute hielten die Fäden zusammen, aber jeder war Teil eines Circles und damit auf und neben dem Feld Baustein des Erfolgs und gleichzeitig formte jeder auch diesen Titel mit. Auch darauf sind wir stolz, weil es zum Miteinander unseres Clubs so gut passt.
Wenn ihr das Trikot seht, werdet ihr auch bemerken: Wer Ostmost trinkt spielt einfach besser Fußball. Unserem Trikotsponsor danken wir für den Support in dieser besonderen, außergewöhnlichen Saison. Auch ihr seid Meister! Und an alle anderen: Trinkt Ostmost. Damit wird man Meister.
Diese abgebrochene Saison ist für uns auch nur ein Ansporn, es im nächsten Jahr wieder zu beweisen. Meister mit Sternchen ist schön, Meister ohne Sternchen ist es auch. Genau das werden wir versuchen. Bis dahin berufen wir uns aber auf den THC-Gesang, den jeder schon einmal vernommen haben muss, wenn er durch die Dresdner Straße in Kreuzberg lief: „Wie schauts aus? So schauts aus!“
16. Mai 2020, THC Franziskaner – non estabilshed since 1987
Bildschirmfoto 2020-05-16 um 14.16.32


Kommentare

Wat soll ick sagen: Seit 1988 Mitglied beim THC und schon viele Sternstunden im Verein, im Franzis, aufm Platz, auf Vereinsfahrten und sonstwo erlebt und genossen. Aber das ist wohl bisher das Sahnehäubchen! Unglaublich! Herzlichen Glückwunsch an die Erste! Ihr habt bis zum Abbruch eine brillante Saison gezockt und hoffe, dass der Pokal eventuell auch noch in die Dresdener wandert. Der weitere Fahrplan würde ja wohl dann feststehen: Berliner Pokalsieger (Amateure) 20/21, DFB- Pokalsieger 21/22, Euro League Sieger 22/23 und Champions League Sieger 23/24. Danach feiern wir dann die Vereinsauflösung! We‘re #1, so why try harder!
Ein schöner Tag, na dann Prost! Feiert schön,wo und in welcher Form wo auch immer!

Auch von mir ein Herzlichen Glückwunsch an die Erste!!!
„I think you have a großartige Saison gespielt!“, um es mit den Worten des großartigen Fremdsprachengenie Roman Weidenfeller zu sagen!
THC ist Meister!!! Alter! Das ist schon krass! Aber warum nach der Champions League aufhören, wenn das Ziel geschafft ist, dann gehts ab in die Bundesliga! 10 Jahre, 10 Meisterfeiern und die Schale hängt überm Tresen! Klingt nach Utopie? Haben die Jungs und Mädels 1987 wahrscheinlich auch gesagt, als einer den Traum hatte, einmal Meister zu werden! ;)
Es ist toll ein Teil dieses großen Ganzen zu sein!
THC forever!!!

Ihr hättet sowieso alle rasiert!!!
Unglaublich, dass ihr das geschafft habt!!! Glückwunsch!!!!

Gratuliere der !. Manschaft zum Titel. Ich sag nur: So Schauts aus Berlin!q
@ James so was in der art hab ich auch schon geträumt. Aber das war die 2.

Gratulation!!!
Unglaublich, nach knapp 33 Jahren sind wir endlich an der Spitze des Berliner (Freizeit)Fußballs angekommen. Ganz Stark!
Jetzt muss nur noch der Pokal zu Ende gespielt werden, denn das Double hättet ihr diese Saison ganz sicher geholt.

Tolle Leistung, großer Sport! Herzliche Glückwunsche aus dem Westen!

Kommentar schreiben