29. September, 2017
#rn3
1. KF

Zu brav agiert

THC 1. KF vs. FC Schnappes, 29. 09. 2017

#rn3

Weasel

Capitano

Goebbi

Maxiv

Trinkser

Matze

Endstand: 0:3 (0:1)

Tore:

  • 0:1 Schnappes
  • 0:2 Schnappes
  • 0:3 Schnappes

Bank:

Samo, Marco, DJ Tau, Burak, Lümmel

Zuschauer:

Micha, Mighty Mike, Toni

Spielort:

Lobecksportplatz

Spielbericht:

Hochmotiviert und mit einem 12 Mann starken Kader ging es am Freitag auf den Lobeck, um gegen die junge Truppe von Schnappes einen Dreier einzufahren. Die Stimmung war prächtig und man versuchte daran anzuknüpfen, wo man in der Vorsaison bei den Spielen gegen Schnappes aufgehört hatte. Es war klar, dass es gegen diese spielstarke Mannschaft kein leichtes Unterfangen werden sollte, doch die Vergangenheit zeigte, dass auch wir ein harter Brocken sind und immer Zählbares holen können.
Unsere Taktik war klar und alle brannten darauf geschlossen und mit hundertprozentigem Einsatz füreinander, die Punkte an unserer Heimstätte zu lassen. Doch manchmal kommt es anders und zweitens als man denkt…
Die Partie war zu Beginn auf beiden Seiten recht defensiv gestaltet, wobei sich nach weiterem Voranschreiten mehr und mehr Spiel- und Feldvorteile für den Gegner herauskristallisierten. Dies jedoch ohne wirklich Verwertbares verbuchen zu können. Leider war auch bei uns im Offensivbereich nicht allzu viel zu sehen, da uns in der Abteilung Angriff, der letzte entscheidende Zugriff gefehlt hatte. So ergab es sich dann, dass der Gegner eine kleine Unachtsamkeit für sich nutzen konnte, das Tor machte und es mit 1:0 zum Pausentee ging.
Unsere Kabinenanalyse fiel so aus, dass wir defensiv eigentlich recht solide standen, was in der 2. Halbzeit natürlich auch so beibehalten werden sollte. Nur in der Offensive müssten wir eine Schippe drauflegen, um das Ergebnis in einen Sieg umzumünzen.
Beim Kleinfeld kann es immer sehr schnell gehen und ein 1:0 Rückstand ist gewiss nicht viel – Gesagt, doch leider nicht getan…
Die 2. HZ begann ähnlich der ersten mit vergleichsweise wenigen Torchancen Hüben wie Drüben. Doch auch hier sah es über den Gesamtverlauf etwas besser für Schnappes aus. Wir kamen in der Offensive nicht richtig zum Zuge, was dazu führte, dass der Gegner nach einer Weile das 2:0 nachlegte, was an diesem Tag den Neckbreaker für uns bedeutete. Das 3:0 fiel dann relativ schnell im Anschluss und somit war dann der Drops unglücklicherweise auch gelutscht…
Insgesamt standen wir in der Defensive gut, nur in der durchdringenden Vorwärtsbewegung hatte uns an dem Tag der Durchschlag etwas gefehlt…
Dies ist jedoch überhaupt kein Grund zur Sorge. Die Saison ist noch jung und unsere neu formierte Mannschaft muss in dieser Konstellation auch erstmal Routine reinbringen.
(Mit diesem Team kann einiges gehen und man braucht sich vor niemandem zu verstecken)
In diesem Sinne Prost auf eine schöne Saison

Kommentar schreiben