15. Mai, 2018
Linda
3 Kommentare
Frauen

Trommelwirbel: Die Frauschaft hat gewonnen!

THC Frauschaft vs. SC Alemannia, 14. 05. 2018

Dörte

Verena

Cata

Anja-Linda

Maggi

Lotte

Antje

Ru

Endstand: 4:2 (1:0)

Spielort:

METRO

Spielbericht:

Die Frauschaft des THC Franziskaner hat drei Punkte geholt. Nach so einem historischen, bislang nie geschriebenen Satz kann man den Spielbericht an dieser Stelle auch beenden. Besser wird es nicht mehr, die Klimax ist erreicht. Doch weil wir nicht häufig derartige Sensationsmeldungen verkünden (können), wollen wir dem Spiel noch ein paar Sätze mehr gönnen.

Wunderschön sonnige Montagabende verbringt die Frauschaft generell am liebsten auf dem wohl schönsten Ausblickplatz Berlins: Der Metro. Dank einer Spielverlegung auf die eigene Trainingszeit konnten wir unser abendliches Kicken dieses Mal in orangenen Trikots, einem vollständigen Team und sogar (teameigenen) Support abhalten. Ein Trainingsspiel, locker, entspannt, Spaß haben. So die Devise der Frauschaft für die Begegnung mit dem Team von SC Alemmania an diesem Abend, denn das Spiel vom vergangenen Wochenende war turbulent genug.

Dass die Frauschaft in diesem Spiel durchaus mithalten konnte, wurde schon in den ersten Spielminuten deutlich. Selten kam der Ball in die Nähe des THC-Strafraums, dafür hatte die Alemmania Abwehr mit den Vorstößen des grandios aufgestellten THC-Sturms einiges zu tun. Vereinzelte schnelle Bälle der Gegnerinnen konnte die wache THC-Abwehr vereiteln. In der 13. Spielminute ging die Frauschaft dann verdient durch einen wohl platzierten Schuss durch Lotte in Führung: 1:0 für den THC – eine so ungewohnte Situation, dass es schonmal zu Äußerungen wie: „Verrückt, jetzt haben die anderen ja mal Anstoß“ kommen kann. Unaufgeregt und mit weiteren Torchancen, die jedoch nicht zum Ausbau der Führung führten, spielte die Frauschaft die erste Halbzeit locker weiter, während die Gegnerinnen zunehmend Freude am Reklamieren und Diskutieren entdeckten.

Vielleicht wurde sich auf der gegnerischen Seite in der Halbzeitpause weiter in Rage geredet, die zweite Hälfte wurde zunehmend ungemütlicher, aggressiver und leider auch unsportlicher. Auch die Frauschaft kassierte zwei gelbe Karten – jedoch zweimal wegen fehlender Regelkenntnisse – wir geloben Besserung. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit trafen die Gegnerinnen zum Ausgleich – wie so oft ein Treffer, der aus Kudelmuddel vor dem THC-Strafraum entstand.

Spielerisch dominierte die Frauschaft auch die folgenden Minuten, doch häufig fehlte die letzte Präzision vor dem Tor. Ärgerlich, denn während der THC den Ball mehrfach nicht einnetzte, glückte einer Spielerin von Alemannia in der 49. Minute ein Sonntagsschuss von der Mittellinie, der für unsere Keeperin nicht zu halten war. 1:2 Führung für Alemannia, die Stimmung im gegnerischen Team besserte sich trotzdem nicht.

Die starke Schlussphase von der Frauschaft wurde dem Spielverlauf dann gerecht. Cata netzte nach Vorlage von Verena in der 51. Minute wunderschön zum Ausgleich ein, Linda konnte zwei Minuten später durch ein Dribbelsolo die erneute Führung für die Frauschaft erzielen. In der Nachspielzeit machte Dörte den Abend mit ihrem Abstauber zum 4:2 perfekt – Freude auf der einen Seite, Frust auf der anderen. Die Gegnerinnen verwehrten den Sportsgruß und so ging der Abend ohne Verabschiedung zu Ende. Schade, doch das Frauschafts-Schlusswort „Na dann, Prost!“ wurde dann eben wenig später in der Kneipe angebracht.


Kommentare

Herzlichen Glückwunsch!!!
Das ist ja mal ne geile Nachricht. Haben wir uns doch letztens beim Biertasting noch gefragt, ob es bisher nur den Pokalsieg gab oder auch schon mal einen in der Liga! Jetzt wissen wir es, Liga könnt ihr auch!
Und das mit den Gegnerinnen, naja gewöhnt euch schonmal dran. Wer gewinnt ist immer der Arsch und die Verlierer sind selten die guten Verlierer.

Nochmal Glückwunsch an euch. Ich finde, dieser historische Erfolg, sollte unbedingt auf unserem Briefkopf Würdigung finden!

Glückwunsch!

Kommentar schreiben