7. Juni, 2016
Joey
1 Kommentar
2. KF

Die Hitzeschlacht vom Faulen See

Ballsportgruppe Berlin vs THC Franziskaner FC 2.KF, 05. 06. 2016

Oli

Malte

Felix

Johann

Edi

Stefan

Manu

Endstand: 0:5 (0:4)

Tore:

  • 0:1 Oli
  • 0:2 Malte
  • 0:3 Malte
  • 0:4 Malte
  • 0:5 Malte

Beste Spieler:

Malte

Bank:

Thor

Spielort:

Ahrensfelder Chaussee

Spielbericht:

Gestern war mal wieder Fußball bei der zweiten Kleinfeld angesagt. Es ging raus zum schönen
Weißensee, besser gesagt an diesem vorbei und weiter zum Faulen See. Hoffentlich kein schlechtes
Omen. Die Sonne schien schon um 10 Uhr alles platt machen zu wollen, was bei drei nicht im
Schatten steht, doch an der formidablen Laune des THC änderte das wenig. Was uns eher einen
Dämpfer verpasste war, dass am Morgen nur noch 8 von vormals 10 Leuten bereit waren zum Spiel
anzutreten. Aber ein Auswechselspieler ist besser als keiner. Nach kurzen, desorientierten
Gewaltmärschen durch die verwaldeten Bereiche der Sportanlage fand ich endlich in die Kabine und
traf dort auf den Capo. Langsam trudelte auch der Rest ein. Aber bis eine viertel Stunde vor Anpfiff
waren wir dennoch nur zu sechst! Unser isländischer Fußballgott Thor fand auf dem weitläufigen
Gelände die Umkleide nicht und der letzte Mann war telefonisch nicht erreichbar.
Nach einigem Hin und her standen sechs Mann auf dem Platz und Thor in der Umkleide, leider hatte
ihm auch niemand gesagt, wo er zum Anstoß hin musste. Daher lief ich Thor hinterher und der Schiri
pfiff das Spiel mit 7 Spielern von Ballsportgruppe Berlin und 5 Mann vom THC auf dem Feld an.
Da ich Thor, der auf wundersame Weise in den weiten der Anlage verschwunden war, wie er
erschienen war, nicht finden konnte, kam ich gut zwei Minuten nach Anpfiff zum Spiel und auch Thor
fand nach circa 4 Minuten, nach Anpfiff, aufs Spielfeld und damit konnte ein fulminantes Spiel
beginnen.

Die Abwehr machte an diesem Tag einen guten Job und lies den Gegner zu Beginn wenig
Möglichkeiten auf unser Tor zu stürmen. Das erste Tor fiel plötzlich und unerwartet. Oli bekam den
Ball und schob das Ding rein, vermutlich war es eine Kombination mit Johann vielleicht auch mit
Thor, aber genau lässt sich dieses erste Tor nicht mehr ins Gedächtnis rufen.
Nach diesem Treffer spielten wir noch befreiter, auch wenn alle nach dem Spiel meinten, dass zu
diesem Zeitpunkt der Druck am höchsten war, da man sich nicht ein schnelles Gegentor einfangen
wollte.
Der Gegner versuchte jetzt natürlich ein aggressiveres Spiel nach vorne, scheiterte aber meist schon
im Mittelfeld oder semmelte die Bälle meterweit neben unser Tor. Die wenigen Chancen, die
überhaupt auf unser Tor kamen, wurden von Zlatan hervorragend pariert.
Nach einer schönen Doppelpasskombination von Oli und Malte, spielte Oli in den freien Raum und
Malte verlädt den Torwart der Gegner in guter, alter Ronaldomanier mit einem Übersteiger nach
links und schiebt die Pille rechts an ihm vorbei. 0:2
Nach einem Angriff der Gegner, der in einem Konter für uns endet, laufen Malte, Oli und Thor auf
zwei Gegner zu. Überzahl! Malte spielt Thor in den Lauf, dessen Schuss leider vom Torwart pariert
wird, doch Malte nutzt die Chance und staubt zum 0:3 ab.
Das Wetter und die fehlenden Auswechselspieler zollen langsam aber sicher ihren Tribut, zumal der
THC gerade in der ersten Halbzeit viel läuft und so kann der Gegner noch einmal ordentlich Druck
machen und es kommt zu zwei, drei guten Abschlussaktionen. Doch mit Manu im Tor haben wir
hinten eine sichere Bank und die Null bleibt stehen.
Beim Gegner ist langsam Frust zu spüren, es kommt zu verbalen Auseinandersetzungen
untereinander und somit auch zu Unachtsamkeiten. Malte spielt sich einmal mehr vorne fest. Der
Gegner steht eng gestaffelt im eigenen Strafraum, doch Malte findet, nach eigener Aussage, mit
einem reingestolperten Linksschuss die Lücke – bei den vielen Beinen für den Torwart schwer zu
sehen.
Nach einer kurzen Trinkpause, etwa zur Mitte der ersten Halbzeit kommt es zu einem kurzen
Schockmoment. Oli passt mit einem Lupfer auf Johann, leider war der Pass nicht optimal und Johann
wird vom Gegenspieler unsanft an der Knieinnenseite erwischt, sollten wir das Spiel nun wirklich mit
einem Mann weniger zu Ende bringen? Nach kurzer Verschnaufpause am Spielfeldrand kann er aber
zurück ins Spiel und ruft weiterhin seine hervorragenden Leistungen ab.
Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit wird das Spiel des THC ruhiger. Wir lassen den Gegner
kommen und verteidigen bravurös ab der Mittellinie und was dennoch durch kommt, wird von Manu
auf der Linie weggefischt.
Malte und Thor kombinieren sich noch einmal bis zum gegnerischen Tor, Schuss von Thor, der
Torwart pariert, kann den Ball aber nicht halten und Malte staubt erneut ab. Für alle anwesenden
Fans, also die gegnerischen, muss es ein Déjà-vu vom dritten Tor gewesen sein.
Nach diesem Tor versuchte der Gegner noch einmal alles nach vorne zu werfen, doch dank guter
Abwehrarbeit des gesamten Teams wir der Gegner schnell wieder demotiviert und überlies uns
wieder das Feld.
Das restliche Spiel wurde etwas hitzig, der Gegner wurde etwas aggressiver und es gab ein hitziges
Wortgefecht. Es wurden noch einige gute Chancen rausgespielt, allerdings nicht verwertet und so
blieb es beim 0:5 Auswärtssieg.
Malte war definitiv der Spieler des Spiels auch wenn alle anderen THCler ebenfalls eine wirklich
glanzvolle Leistung abgerufen haben. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft – bei gefühlten 50°C
ohne Auswechselspieler das Spiel so zu dominieren zeugt von wahrem Charakter. Endlich konnten
sich die Orange Utans für die unermüdliche Arbeit der letzten Wochen (hauptsächlich im Franzis)
belohnen!
Die Utans setzen zum Schlusspurt an: es heißt die Leistung in den letzten drei Spielen zu wiederholen
und noch ein, zwei Tabellenplätze gut zu machen.

(Autor: Edifan aka Steduard)


Kommentare

Herzlichen Glückwunsch ans Team zum Sieg trotz widriger Umstände und: Super, Malte! Vier Tore in einem Spiel…, kann mich nicht erinnern, dass mir das in 25 Jahren schon mal in einem Punktspiel geglückt ist. Schöne Grüße von Exil-Malte

Kommentar schreiben