22. Februar, 2015
James
Ü40

Concordia Wilhelmsruh vs THC Ü40

Aufstellung:

Murat
Frank Serge Marc
Kini Chris
Jörg Steiff Heiko Ragno
Futschi

[cft code=1 format=0]

Nette 3.Halbzeit!

Zum  Hinspiel konnten wir ja nicht antreten und es schien bis Freitag nachmittag schon wieder eine ganz enge Kiste zu werden. 10 Absagen wegen verletzt, krank, muss arbeiten oder sonst was, waren im Vorfeld wieder eine schwere Hypothek für das Spiel beim Tabellenführer. James liess ab Donnerstag die Drähte glühen, um zumindest anzutreten, denn eine zweite Spielabsage und wir hätten unser Pulver verschossen für diese Saison ( 3x nicht antreten= Streichung)! Wäre auch sehr peinlich gewesen, zweimal gegen den gleichen Gegner nicht aufzulaufen.

Heiko (nach Felsenbeinbruch), Chris (Schienbeinprellung) , Jörg (Leistenprobleme), Murat  und  Serge (beide Rückenprobleme) entschieden kurzfristig aufzulaufen und auf die Zähne zu beissen, Hut ab!!! Ahmed, Henrik und Frank konnten mobilisiert werden und komplettierten den 13er Kader. In Punkto Motorisierung waren wir erstklassig: 3 Autos waren am Start beim Treffpunkt und besonders das Bandmobil von Kini war der Brüller ( 9-Sitzer mit allem Schnick-schnack!).

Zum Spiel selber muss man nicht viel erzählen. Der Topfavorit für Meisterschaft und Aufstieg aus dem sehr nördlichen Wilhelmsruh liess von der ersten Sekunden keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen werden würde. Es ging für uns eigentlich nur darum, das Ergebnis einigermassen in Grenzen zu halten. Leider mussten Jörg und Murat früh eingestehen, dass ihre Körper ein Veto einlegten. Halbzeitstand 0:5 mit wenig Entlastung für den THC. Die zweite Hälfte unisono, aber ein Ehrentreffer blieb uns nicht verwehrt. Nach Freistoss von Steiff, verwertete Frank mit schönem Lupfer zum 1:6. Leider waren es dann doch 10 Dinger, die Futschi passieren lassen musste. In punkto sportliche Fairness waren wir auch erstklassig und es ist nicht selbstverständlich, solch eine Klatsche ohne stupide Frustfouls oder Unsportlichkeiten über sich ergehen zu lassen. Grosser Respekt allen Spielern!

Die dritte Halbzeit fand dann im Franzis statt, wo ganze 9 Spieler sich einfanden und den Rest von Schalke gegen Werder verfolgten. Ferner kam doch beim Bierchen schnell der Humor zurück und dann  wurde gekickert, Billiard gespielt und gedartet ,plus mit Geburtstagskind Murat ein Schnäpchen verkostet. Die Stimmung stimmte im Team. Zum nächsten Spiel werden andere Spieler gefordert sein, da Murat und Serge definitiv ausfallen werden.

Kommentar schreiben