4. September, 2014
Thorsten
1 Kommentar
Ü32

THC Ü32 – Westend 1:1

Aufstellung:

Rob
Jonas
Steffen Jens
Lars Reza
Müse Markus Abbi Jörn
Daniel

[cft code=1 format=0]

Erster Punkt mit neuen Trikots

Nach den Pleiten in den ersten beiden Spielen der neuen Saison versuchten es die THC-Senioren mit den frisch beflockten neuen Trikots. Und prompt stellte sich eine deutliche Dominaz auf dem Platz ein. Allerdings: Aus den vielen Chancen wollte sich einfach kein Tor ergeben. Stattdessen konnten die stattlichen Westender eine ihrer spärlichen Gelegenheiten kurz nach der Halbzeitpause zur Führung nutzen. Kaum beeindruckt davon vergaben die Orange-Schwarzen fröhlich eine Chance nach der anderen. Zum Glück war Markus aka Lessi noch in der 75. Minute zu verschlafen, um den Kopf aus der Schussbahn einer scharf hereingegebenen Ecke von Pussa zu nehmen. Damit war immerhin der erste Punkt der Saison gerettet. Wenn die neuen Trikots ein paar Mal gewaschen sein werden, werden auch die Tore fallen. Bestimmt!
Markus
—–
Man weiß ja, wie das ist mit der Scheiße am Fuß. Haste se einmal dran, dann bleibtse dran, wusste schon Andreas Brehme. In der ersten Hälfte des Spiels der famosen Ü32er-Auswahl des THC gegen den SC Westend hatte man auch das Gefühl, der ein oder andere Kotklumpen klebe an den Fußballstiefeln der orangegekleideten Kicker. Sie rannten an, hatten einen gefühlten Ballbesitz von 80 Prozent, erarbeiteten sich gute Chancen – einzig versiebten Jonas, Rob und Jens und weitere die Chancen. Sie scheiterten dabei oft knapp – aber sie scheiterten. So steht es zur Pause Null-null, bei einem Chancenverhältnis von etwa 10:0 für die in frische neue Trikots gehüllten Kreuzberger Jungs.
In den ersten Minuten der zweiten Hälfte ging das Spiel noch so weiter , aber man muss kein Phrasenschwein sein, um zu wissen, was passiert, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Der eh schon ständig – und einzig – Gefahr ausstrahlende, glatzköpfige Stürmer der Westender konnte sich ein einziges Mal gegen Abbi durchsetzen; das reichte, um mit einem platzierten Schuss das 1:0 zu erzielen. Der THC reagierte wütend, aber nicht mehr sonderlich kontrolliert wie noch in Hälfte eins. Ein paar Chancen spielten sich die Franzis noch heraus, aber es musste eine Ecke her – und Markus‘ bzw. Lessis 1a-Kopfballtechnik – , um zu egalisieren. Hüben wie drüben gibt es noch Großchancen, die beste für den THC vergibt Jens völlig frei vor dem Tor. So bleibts am Ende beim Unentschieden; mehr hatten sich die Herren in den frischen neuen Trikotagen an diesem Tag auch irgendwie nicht verdient.
Jens


Kommentare

Okay. die Heimspiele hätten wir gewinnen MÜSSEN, Auswärts haben wir satt eingesteckt. Sieht erstmal nicht gut aus. Wobei unsere Heimspielgegner letzte Saison im sicheren Mittelfeld, bzw. Westend als Vierter abschlossen. Und die Herrschaften aus Frohnau müssen von ihrem mini-Platz auch noch mal auf die Metro kommen. hohoho
Mit engagiertem Trainerteam und mehr Engagement auf dem Feld können wir uns eine schöne Saison erspielen.

Kommentar schreiben