2. November, 2017
Fabian
6 Kommentare
Verein

Kreuzbergs finest: Hansa und der THC!

Hansa und der THC
Kreuzberg ist ein schöner Bezirk, da lässt es sich gut leben. Es gibt schöne Parks, schöne Kneipen und vor allem sehr schöne Menschen. Ein weiterer Pluspunkt für das Viertel sind seine betörenden Fußballvereine. Eigentlich müsste man hier nur einen nennen, dessen Vereinskneipe in der Dresdener Straße auch noch zu einem der lonelyplanetesken Hotspots der Hauptstadt zählt.

Doch wir wollen mal nicht so sein. Auch unsere Freunde von FSV Hansa 07 haben es verdient, hier erwähnt zu werden. Schließlich ist die FSV Hansa 07 ein gutes Stück älter als wir (1907 als freier Arbeitersportverein gegründet). Smartes Wochenendwissen ist auch folgendes: Anfang der Neunziger Jahre bezog die 1. Mannschaft von Hansa 07 mit dem Trikotslogan „Catenaccio gegen Rassismus“ gegen die rassistische Stimmung in Teilen Deutschlands Stellung. Hat damals nicht jedem gefallen und wäre heute wohl ähnlich. Je mehr man also über Hansa erfährt, desto klarer wird es: Der Club aus dem Wrangelkiez ist einer von den Guten.

Politisch stehen wir in einer Hälfte und wie schön, dass es am Wochenende gleich die doppelte Chance auf einen sportlichen Vergleich gibt. Zunächst ist da die THC Erste. Die empfängt am Samstag um 11 Uhr auf der Metro Pulmon Negro, Hansas Freizeittruppe, zum ersten von zwei SO36-Derbys. Die Erste ist nach vier Spieltagen Erster, Pulmon reist noch punktlos als Tabellenletzter auf den Fußballhimmel. Erste-Coach Facklam allerdings ist in Alarmstimmung: Eine relativ lange Spielpause von drei Wochen und der Trainingsausfall am Dienstag (Danke, Luther!) sorgen trotz der Tabellenkonstellation für angespannte Stimmung. Für das Abschlusstraining ist eine lange Taktikeinheit angekündigt. Gewinnen will die Erste natürlich trotzdem, um Selbstvertrauen für die folgenden drei Heimspiele am Stück zu tanken.

Das nächste THC-Hansa-Duell folgt dann am Sonntag: Auf der Wrangelritze stehen sich die Hansenioren und unsere Ü32 gegenüber. Gab es auf Pflichtspielebene bisher nur bei den über 40-Jährigen. Der THC ist Zwölfter, Hansa Fünfter. Es erwartet euch ab 11:15 Uhr Kreuzbergs finest football, ein schönes Umfeld, im Anschluss weitere Spiele von Hansas Erster und Zweiter oder, auch das immer eine Möglichkeit, der Gang in oben erwähnte Lokalität in der Dresdener Straße: Die Ü32 empfängt zum Kreuzberger Sonntag, es wird Leberkäse geschlemmt. Alle hin da, mehr Infos gibt es hier.

Drei weitere THC-Teams sind am Wochenende am Start. Der THC-Allesfahrer muss am Samstag früh aufstehen: THCZwee spielt um 10:30 auf der Kokswiese in der Behmstraße gegen SG Laterne. Nach dem furiosen 9:3 im Pokal gegen den Verbandsligisten Adlershof will die Zweite endlich auch in der Liga angreifen. Dort ist der THC noch am Tabellenende, auf einen Punkt warten Mateo und seine Jungs noch. Gelingt das gegen Laterne, ist man immerhin schon punktgleich mit dem Gegner.

Ebenfalls am Samstag spielen die Orange Utans der 2. KF. Nach dem grandiosen Abschiedsspiel von Coco und dem erstmaligen Einzug in die dritte Pokalrunde empfängt Spocht SV unsere Jungs am Samstag um 12 Uhr in der Schöneberger Bosestraße. Die beiden letzten Spiele der 2.KF endeten 4:4 und mit einem 3:2-Sieg, auch hier zeigt die Tendenz also nach oben. Spocht steht nach vier Spieltage noch ohne Punkte da, sollte also ein Gegner sein, gegen den was zu holen ist.

Abschließen wird das THC-Kreuzbergwochenende unsere Frauschaft. Sie reist ins ferne Pankow, um im Bürgerpark gegen Borussia Pankow II anzutreten. Am Sonntag ab 12:15 Uhr wird gespielt. In der Spielpause der vergangenen Woche absolvierte die Frauschaft ein Trainingslager. Trotz Orkan ging es nach Groß Köris ,um dort ein paar Trainingseinheiten zu absolvieren. Die Frauen aus Pankow stehen nur knapp vor uns, haben genauso viele Tore geschossen, aber halt drei Punkte mehr. Der Sonntag scheint ein guter Tag, um diese Lücke zu schließen. Schon am Mittwoch geht es im Pokal für die Frauschaft weiter.

Ihr seht: Es ist wie immer für jeden was dabei. Die Ü40 und die 1.KF pausieren am Wochenende, sind natürlich aber bei allen Spielen gerne gesehene Zaungäste. „Es zählt nix außer Siege, sonst müssen die nötigen Konsequenzen gezogen werden“, äußerte sich THC Präsi Bohne vor dem Hammerwochenende vielsagend. Nochmal nachgehakt, was er denn mit den Konsequenzen meine, fiel die Antwort lapidar aus: „Biertrinken!“ Vergesst BVB-Bayern am Samstag, hier kommen Hansa und THC – Catenaccio gegen Rassismus!

Sa, 4.11.10:30hBehmstraße 27-31SG Laterne-THC Zweite2:1
Sa, 4.11.11:00hMetro FußballhimmelTHC Erste-Pulmon Negro1:1
Sa, 4.11.12:00hBosestraße 21Spocht SV-THC 2.KF0:2
So, 5.11.11:15hWrangelstraße 98FSV Hansa 07-THC Ü320:0
So, 5.11.12:15hPichelswerderstraße 7Borussia Pankow II-THC Frauschaft3:2

Bilder:


Kommentare

He Ho, lets go!

Dresdener!

Danke James, ist geändert. Nicht dass sich noch jemand verläuft.

Grandiose Spielankündigung Fabi. Vielen Dank!

Lost in space!

Lost at Jasmin, James!?

Kommentar schreiben